Endpoint Management - STARTKLAR & LOS

Schnell, mit wenig Aufwand – der heutige Anspruch der IT-Abteilungen an die Bereitstellung von neuen Geräten. Mit Windows AutoPilot, ein Bestandteil des Mobile Device Management (MDM), kombiniert mit Microsoft Intune ist es nun möglich, ein sicheres und einfaches Client Management zu betreiben. Geräte zurücksetzen, wiederverwenden und Konfigurationen erneut “ausrollen” ohne organisatorischen Aufwand. Dafür verbleibt nun mehr Zeit für das Onboarding. Kein Auspacken vor der Erstinstallation. Kein physischer Zugriff mehr notwendig für die IT-Abteilung. Ihre Devices sind schnell einsatzbereit und Sie sparen wertvolle Zeit.

Sicheres und einfaches Client Management

Durch den verstärkten Einsatz von Homeoffice- bzw. Remote-Arbeitsplätzen ist eine effiziente Verwaltung der Endgeräte für die IT-Administration essentiell geworden. Ob verloren oder gestohlen – Nun besteht die Möglichkeit diese Geräte via Windows Autopilot und Intune aus der Ferne zu löschen. Auch vor der erstmaligen Nutzung können Sie nun sicherstellen, dass die Sicherheits- und Verschlüsselungseinstellungen angepasst sind und dass die neuen Geräte den Compliance-Richtlinien entsprechen.

Minimal-Voraussetzungen:

Ihr Ansprechpartner

Milan Klein

4 Schritte zum Cloud Device Deployment

1. Beratung

Wir beraten Sie bei der richtigen Auswahl der Hardware, Software und der optimalen Vorgehensweise für Windows Autopilot, die sich am besten für Sie eignet.

2. Vorbereitung

Die für Windows Autopilot notwendigen Infrastrukturvoraussetzungen prüfen wir mit Ihnen gemeinsam und stellen sicher, dass Sie optimal auf den Umstieg auf Windows Autopilot vorbereitet sind.

3. Durchführung

Wir richten für Sie Windows Autopilot in der Cloud ein, nehmen notwendige Anpassungen und individuelle Konfigurationen vor und schaffen somit die Grundlage für das Cloud-Image-Deployment.

4. Support

Wir können Sie bei allen Autopilot-bezogenen Fragestellungen unterstützen. Unser Helpdesk bietet einen zuverlässigen und kompetenten Support auf Wunsch auch 24x7x365. 

klassicher Rollout

Klassischerweise generiert sich jedes Unternehmen sein „Default“ Windows Image. Es handelt sich dabei um ein angepasstes Image, welches außer des Betriebssystems bereits Updates und Software-Produkte sowie Konfigurationen enthält. Das neue Gerät wird bestellt und an die IT-Abteilung oder den Dienstleister versendet, der für den IT-Betrieb zuständig ist. Anschließend wird der Computer ausgepackt und mit dem notwendigen Image und ggf. weiterer Software versorgt. Der Aufbau und die Übergabe des Notebooks gestaltet sich schwieriger, wenn dies am Standort des Unternehmens erfolgen muss und nicht dort, wo der Mitarbeiter dies gerade benötigt.

Flyer - Schulungen & Workshops

Online, Präsenz und Inhouse zu Informationssicherheit & IT-Services

FAQ

Der Digital Workplace ist ein ortsunabhängiger, gemeinsam genutzter Arbeitsplatz. Er ermöglicht dem Mitarbeiter auf eine zentrale Plattform mit allen notwendigen Informationen, Programmen, Anwendungen und Funktionen zu jeder Zeit und an jedem Ort zu zugreifen. Der Digital Workplace fördert die kollaborative Zusammenarbeit und den schnellen Austausch von Informationen, wodurch die Effizienz im Unternehmen steigt.

Orts- und zeitunabhängiges Arbeiten
Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit
Schneller Informationsaustausch
Produktive Zusammenarbeit
Optimierte Prozesse
Schnelle Entscheidungsfindung
Schonung der Umwelt

Success Story

Projekte zur Informationssicherheit und zu unseren IT-Services.

News

News

Aktuelles zu Schulungen & Workshops 2023

Um frühzeitig planen zu können, erhalten Sie anbei unser Schulungsprogramm für 2023. Hier finden Sie unsere Updates für Ihr Know-how zu den Themen BSI | Vorfall-Experte, ISO | 27002, BCM | Notfallmanagement, M365 | Lizenzmanagement, Adoption & Change Management.

Weiterlesen »