Wichtige Mitteilung zu Spectre & Meltdown

In den vergangenen Wochen und Monaten wurden aufgrund der aufgedeckten Prozessor-Schwachstellen Spectre und Meltdown einige Patches von Software- und Hardwareherstellern veröffentlicht. Diese führten nach der Installation allerdings häufig zu gravierenden Leistungseinbußen bis hin zu Abstürzen und Bluescreens.

Das führte soweit, dass Patches kurz nach der Veröffentlichung von den Herstellern wieder zurückgezogen wurden. Aus diesem Grund haben wir die Installation dieser Patches auf Betriebssystemebene in der Vergangenheit zunächst geblockt, um potentielle negative Auswirkungen zu vermeiden.Logo Sicherheitslücken Meltdown & Spectre

Seit Anfang des Monats wurde von Microsoft die Installation dieser Spectre und Meltdown Updates als eine Voraussetzung dafür deklariert, dass überhaupt weitere Updates angeboten werden. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass bei der Installation von Patches im Rahmen der Systempflege Probleme auftreten können, die wir weder verhindern noch exakt abschätzen können.

Es bestehen somit folgende Optionen:

a) Es werden keine Spectre und Meltdown Updates installiert.

Konsequenz: Es sind keine Microsoft Updates mehr möglich und die Systeme werden nicht mehr mit Bugfixes versorgt oder bekannte Sicherheitslücken geschlossen.

b) Updates werden installiert

Konsequenz: Folgen sind von uns nicht abzuschätzen. Es besteht die Möglichkeit, dass es sowohl auf Servern wie auch auf Clients zu massiven Performanceeinbußen kommt oder andere Probleme entstehen.

Im Falle von Option b) bieten wir Ihnen optional an, vorab eine Prüfung durchzuführen, ob von Drittherstellern bereits Freigaben für die Patches vorliegen. Ebenfalls können wir optional ein vollständiges zusätzliches Backup der gesamten Umgebung erstellen. Gerne unterbreiten wir Ihnen hierzu ein Angebot.

Möchten Sie uns etwas im Vorfeld mitteilen?