Erste Tape-Lösungen auf LTO-7-Basis im Dezember

Quantum hat angekündigt, die ersten Produkte – LTO-7-Bandlaufwerke integriert in die Scalar i6000 und Scalar i500 Librarys – voraussichtlich schon im Dezember auszuliefern. Demnach sollen weitere Plattformen wie beispielsweise die StorNext AEL Bandbibliotheken, die derzeit hinsichtlich ihrer Compliance-Verifizierung überprüft werden, bald folgen.

LTO Roadmap

LTO Roadmap

Datenertragungsraten

Im Vergleich zur 6. Generation bieten die Spezifikationen von LTO-7 mehr als die doppelte Tape-Kapazität – bis zu 15 TByte komprimiert pro Cartridge – wodurch mehr Daten kostengünstig und langfristig vorgehalten werden können. Die Datenübertragungsraten können sich ebenfalls sehen lassen: 750 MByste/s (komprimitiert) bzw. mehr als 2,7 TByte pro Stunde.

LTFS

Ebenfalls interessant: Innerhalb der LTO-Technologie ist auch LTFS (Linear Tape File System); es zeigt auf Tape gespeicherte Dateien genauso an wie Speicherdaten auf Disk oder anderen Wechselmedien (z.B. USB-Sticks). Grund dafür ist die mit LTO-5 neu eingeführte LTO-Partitionierungsfunktion – diese macht es Benutzern möglich am Beginn eines Tapes eine separate Partition für einen Index der auf der primären Tape-Partition gespeicherten Inhalte anzulegen.

Dank LTFS lassen sich Dateien unter jedem Betriebssystem suchen, abrufen und speichern – ohne den Einsatz einer Backup-Anwendung. Damit ist die LFTS-Technologie ideal geeignet für Unternehmen, die große Mengen an unstrukturierten Daten verwalten müssen – etwa Bilder, Videos oder eingescannte Dokumente. In der Regel lassen sich diese Inhalte nicht gut komprimieren oder deduplizieren, was die IT-Abteilungen zusätzlich belastet. Mit einem NAS-Tape-Archiv und LTFS erhalten Dateneigentümer eine günstige und gesicherte Lösung für den direkten Zugriff auf ihre archivierten Inhalte.

INTERESSIERT? NEUGIERIG? ÜBERZEUGT?

Möchten Sie uns etwas im Vorfeld mitteilen?